Informationen für Prüfungsleiter und Meldestellen - Tollwutschutzimpfungen – Gültigkeit

Es mehren sich die Anfragen bezüglich der Gültigkeit der Tollwutschutzimpfung und Rückfragen von Wettkampfleitern und Meldestellen haben mich veranlasst die Informationen zu publizieren:

Das Impfgesetz wurde vor einiger Zeit geändert und es ist folgendes zu beachten:
  1. Wenn der Impfschutz für die Dauer von drei Jahren geltend gemacht werden soll, ist dies nur dann möglich, wenn in dem blauen EU-Heimtierpass der impfende Tierarzt die Spalte "gültig bis ..." entsprechend ausgefüllt hat. Wurde hier kein Eintrag durch den Tierarzt vorgenommen, ist davon auszugehen, dass die Impfe nur 12 Monate gilt.
  2. Die Eintragung der Tollwutschutzimpfung in dem alten "gelben" Impfpass ist immer nur für 12 Monate anzuerkennen.

Es kommt automatisch die Frage, wieso ist das so?
Der blaue EU-Heimtierpass ist ein amtliches Papier und nur solche Tierärzte, die eine Berechtigung haben, diese Pässe auszugeben, sind auch berechtigt Eintragungen vorzunehmen. Im Gegensatz zu den gelben Impfpässen, ist jeder einzelne EU-Heimtierpass offiziell registriert.

Weiter ist zu beachten, wenn ich mit meinem Hund auf Reisen gehe, kann es durchaus sein, dass ich im grenzüberschreitenden Verkehr die dreijährige Gültigkeit einer Impfung nicht anerkannt bekomme. Hier hat sich jeder selbst über die für ihn dann wichtigen Einreisebestimmungen kundig zu machen.